Mobile device Management

IT-Infrastruktur in Unternehmen – Mobile Device Management

Effizienz in Sachen Zeit, Kosten, Unternehmens- und Geschäftsprozesse – das ist der Hauptgrund, warum die Informationstechnologie ständig nach neuen Lösungen für Unternehmen sucht, die sich gern von der Konkurrenz abheben möchten. Die Zukunft bietet dabei eine innere und äußere Vernetzung – im Unternehmen, zwischen Mitarbeitern und beim Kundenkontakt. Dafür werden ständig Applikationen, Hardware und Software entwickelt, um den Bedarf in Unternehmen zu decken und gleichzeitig die datenschutzrechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Mobile Device Management ist dabei ein wichtiger Aspekt für Unternehmen.

Private Clouds sind sicherheitstechnisch in Unternehmen immer noch sehr beliebt und finden vielfach Einsatz in hauseigenen Rechenzentren. Durch den häufigen Verzicht auf automatisierte geschäftseigene Strukturen entstehen jedoch auch Nachteile wie eine unautomatisierte Struktur und eine zu statische Cloud. Eine Lösung bieten daher privat gehostete Clouds mit umfassenden Konzepten.

Eine Auslagerung der IT bringt zahlreiche Vorteile

Teilbereiche der internen IT können von anderen Dienstleistern betreut werden, damit sich die hausinterne IT-Infrastruktur effizient um andere Aufgaben kümmern kann, wie beispielsweise Serversicherheit und Wartung der unternehmenseigenen Soft- und Hardware. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen, die sich aus Zeitgründen weniger mit ihrer Technik beschäftigen können, profitieren von einem erfahrenen Partner in Sachen Cloud, Mobile Device Management und anderen Managed Services. Die dabei laufenden Kosten mögen auf den ersten Blick teuer erscheinen, sind aber durch ihre Kalkulierbarkeit effizienter als technische Ausfälle.

Managed Services sind für alle Unternehmensgrößen vorteilhaft. Dabei sind die auszulagernden Teilbereiche klar abgrenzbar und individuell auf den Bedarf der Firma abzustimmen. Dabei wird die eigene Infrastruktur gewährleistet, ohne Stellen zu streichen oder ganze Abteilungen auszulagern, damit sich die hauseigene Informationstechnologie entlastet wird und sich so wieder gänzlich ihren vorgesehenen Hauptaufgaben widmen kann.